FIR-NDT

Ferninfrarot (FIR) liegt zwischen Millimeter- und Langwelleninfrarot (LWIR). Das FIR-Strahlungsband kann durch Anwendung von Techniken manipuliert werden, die den im Infrarotstrahlungsband verwendeten ähnlich sind, während für längere Wellenlängen (über 200μm) die FIR-Strahlung mit Techniken behandelt wird, die innerhalb des Millimeterbereiches getroffen werden. Ferninfrarotstrahlung durchdringt dielektrische Materialien leichter als LWIR. Gleichzeitig sind FIR-Wellenlängen viel kürzer als Millimeterwellen (MMW). FIR-Systeme können daher Ziele mit einer weit höheren räumlichen Auflösung als Millimeterwellengeräte abbilden.

Hier liegt das Potenzial der FIR-Strahlung in der industriellen Automatisierung.

- Bildgebung durch dielektrische Materialien,

- Spektroskopie und Fernerkundung,

- Fernerkundung des Wassergehalts und der Luftfeuchtigkeit,

- Sicherheitsanwendungen.